Biographie von Serpentina Hagner:

Serpentina Hagner, 1956 in Zürich in eine Künstlerfamilie hinein geboren.

 

Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule (heutige Hochschule der Künste), unter anderem als Schülerin des Kinderbuchautors und Karikaturisten Hans Ueli Steger, war sie jahrelang als freischaffende Künstlerin tätig.

 

Neben dem Malen und Zeichnen gehörte ihre Liebe auch dem Kochen.

1987 machte sie diese Liebe zum Beruf und begann als Köchin zu arbeiten.

1988 machte sie das Wirtepatent und eröffnete gleich darauf die Kulturbeiz "Restaurant Rathaus" in Bremgarten.

 

Einige Jahre später wendete sie sich wieder vermehrt der Kunst zu.

1992 Aufnahme in die jurierte Ausstellung der Aargauer Künstler im Kunsthaus Aarau

1994 erster Preis am Comics Festival in Lenzburg.

 

Daneben weiterhin hauptberuflich in diversen Kulturbetrieben tätig. Unter anderem als Hausleiterin und Köchin im Künstlerhaus Boswil, als Leiterin der Cafeteria im Rietberg Museum Zürich, oder als Köchin in der Kulturbeiz Neuhof in Bachs.

 

Ab etwa 1994 begann sie ihren Vater, den Märchenmaler Emil Medardus Hagner, intensiv nach der Familiengeschichte zu befragen und diese Erzählungen aufzuschreiben.

Daraus ist nun der erste Band "der Märchenmalers von Zürich" entstanden, mit welchen sie einen Finalistenpreis der Berthold Leibinger Stiftung gewann.

Der erste Band erscheint Mitte Juli 2017, der zweite Band wird voraussichtlich im nächsten Herbst erscheinen.

 Preisverleihung des Comicbuchpreise der Berthold Leibinger Stiftung 2017 Stuttgart
Preisverleihung des Comicbuchpreise der Berthold Leibinger Stiftung 2017 Stuttgart